Schirmherr: Der Minister für Inneres und Sport

Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suche

Sie befinden sich hier: Home > Aktuelles > Themenübersicht > Verkehrsübungsplatz "Zunderbaum Homburg"

Verkehrsübungsplatz „ Zunderbaum Homburg“ der Landesverkehrswacht Saarland



Eine große Sorge bereitete der Landesverkehrswacht in diesem Jahr die Frage um den  neuen Verkehrsübungs- und Sicherheitstrainingsplatz. Nachdem in 2008 überraschend der Vertrag in Bexbach gekündigt worden war, war ein neuer Platz in Hombug Zunderbaum gefunden worden. Erste Inaugenscheinnahmen waren vielversprechend. Mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben wurde dann auch ein Nutzungsvertrag abgeschlossen, der neben dem Platz auch Schulungsräume umfasste.

Nun ging es  an die Feinarbeit:

Die Schulungsräume mussten hergerichtet werden, der Platz so vorbereitet werden, dass Unfallverhütungstrainings stattfinden konnten. Ein Berg von Arbeit war zu erledigen. Was aber am meisten Sorgen bereitete, war die Frage der Finanzierung. Einige Zehntausend Euro hat eine erste Kostenschätzung ergeben. Eine Summe, welche die Leistungsfähigkeit unserer Verkehrswacht deutlich übersteigen würde. Eine Anfrage bei der Deutschen Verkehrswacht um Unterstützung wurde negativ beschieden. Klinkenputzen bei möglichen Sponsoren war angesagt. Dies führte dann auch zu einem bescheidenen Erfolg.

So konnte  der Auftrag für die Herrichtung des Platzes vergeben werden. Durch die Bauunternehmung Beringer aus Homburg wurden erste Arbeiten erledigt. Eine Kreisbahn mit Umfahrstrecke, Gleitfläche und Beregnungsanlage bilden die Grundausstattung für die Betriebsfähigkeit des Platzes. Viele Stunden Arbeit waren zudem erforderlich, um die vorläufige Funktionsfähigkeit des Platzes zu gewährleisten.

So war es dann Anfang November auch geschafft. Frau Peyssi konnte die ersten Trainings  vergeben. Die Ressonanz bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war äußerst positiv, die Nachfrage nach Trainings erfreulich.

Wir sind aber noch lange nicht am Ende angelangt. Viele Detailarbeiten müssen noch erledigt werden, viele Euros sind  noch notwendig. Wichtig aber ist, dass die Landesverkehrswacht wieder einen wesentlichen Baustein für die Verkehrssicherheitsarbeit im Saarland hat.

Ich bedanke mich an dieser Stelle im Namen des Vorstandes bei allen, die uns bisher unterstützt haben:

sowie bei allen ehrenamtlichen Helfern.